Mittwoch, 16. November 2016

Trump - Lügenpresse - Mario Barth

Hashtags zeigen auf wunderbare Weise wie unsere Welt funktioniert. Die meisten Hashtags zeigen, was zusammengehört. Die neusten Hashtags - #Trump, #Lügenpresse, #Mario Barth. Schau an. Stimmt.
#Goebbels, #Olympiastadion, #Mario Barth - hatten wir auch schon. Trump und Barth haben gemeinsam, dass sie komische Figuren sind. Und sie werden finanziert von der gleichen Bagage und bejubelt vom Pack.

Barth, Angestellter des Schrei- und Kreisch-Senders RTL, "deckt auf", stellt sich in New York vor den Trump-Tower  - in einer abgesperrten Straße, wegen einer Parade in der Nähe - und macht sich in dieser abgesperrten Straße lustig über nicht-existierende Proteste gegen Trump. Na also. Noch ein Beweis für Lügenpresse - eine Lügenpresse, die von Protesten berichtet, die es natürlich nicht gibt. Wirklich nicht? Fakten? Egal. Lieber nicht. Wieder einmal eine Verschwörung aufgedeckt. 1,5 Millionen sehen sich das Barth-Video auf Facebook an. Und dann: Teilen Teilen Teilen. Ein Kommentar im 'Netz': "Beweise für unsere Lügenpresse…Du bist einfach geil, Mario :-)"

Da staunt der Troll und der Hashtag-Bot wundert sich.

Blog-Archiv

Über mich

Mein Bild
Theaterleiter und Regisseur, Autor, Zeichner und Sänger.