Samstag, 9. Dezember 2017

An Nahles kommt keiner vorbei...

Es war einmal eine Kanzlerin, die war eben nicht wie Erdogan oder Orban oder Trump, die versuchte die Welt mit Vernunft zu sehen. Wenigstens das. Und die führte sich nicht auf wie Ochs und Esel.
Das konnten nicht alle verstehen. Nahles, zum Beispiel, ein Wesen, das durch eine Art Märchenwald tobte, lief laut singend durch das Unterholz, so, dass alle Tiere in Panik flüchteten. Manchmal stieg sie auch auf einen Baumstumpf und hielt Reden. Sie machte die Kanzlerin für das Chaos verantwortlich. Nahles, muss man wissen, lebte in einem Paralleluniversum, in dem Vernunft Irrsinn war und umgekehrt. In dieser Ver-Stimmung schmetterte sie der Kanzlerin ein Lied entgegen. Ein einfaches Lied zwar, aber die Töne wollten ihr nicht so recht gelingen, nur der Text stolperte heraus. Alle hielten sich die Ohren zu als es erklang "ich mach mir die Welt - wie die wie die wie sie mir gefällt". Es schallte durch den Wald und dieses Lied war noch nicht einmal, wie alle dachten, auf sie selbst gemünzt. Na ja.

Nach dieser wundersamen Begebenheit suchte sich Nahles ein Herrchen. Schulz, so hieß Herrchen, lebte auch in einem komisch verdrehten Universum. Also lief Nahles dem Schulz hinterher. Herrchen Schulz war, wie das Wesen Nahles, immer gut für einen Ausrutscher oder Schläge auf den Hinterkopf. Und Herrchen führte die EsPeDeh, eine ganz alte Partei, zu einer historischen Niederlage. Toll.

"Die Kanzlerin hat eine krachende Niederlage erlitten. Sie sollte zurücktreten." sagte Nahles, das Wesen, deutete aber offenbar die Fakten irgendwie nicht so ganz richtig, denn Frau Merkel hatte die Wahl nicht verloren, sondern gewonnen, mit Verlusten, aber gewonnen.
Der mit der krachenden Niederlage war Herrchen Schulz. Der aber trat nicht zurück, sondern sagte: Jetzt ist endlich Schluss mit regieren! Folgt mir. Ich führe euch in die Opposition, da ist es toll! Und alle jubelten. Also im Paralleluniversum EsPeDeh. Und Nahles trippelte hinterdrein und kicherte: "Ab morgen gibt's in die Fresse."

Dann aber wurde Herrchen Schulz zum Präsidenten des Waldes gerufen. Der war auch mal EsPeDeh aber der musste dem Schulz erklären, dass es auch eine Verantwortung gibt. Nach dem Gespräch sagte Herrchen: Vielleicht sollten wir doch regieren. In der EsPeDeh jubelte jetzt kaum noch jemand, aber Schulz wurde wiedergewählt. Wegen der krachenden... nein, wegen der Prinzipienfestigkeit... nein, ach, keine Ahnung.
Und Nahles hüpfte und krähte:
"Die SPD wird gebraucht. Bätschi, sage ich dazu nur. Und das wird ganz schön teuer. Bätschi, sage ich dazu nur."
Und alle jubelten. Und die Tiere im Wald liefen davon.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Blog-Archiv

Über mich

Mein Bild
Theaterleiter und Regisseur, Autor, Zeichner und Sänger.